Ausbildung 2021

Business Coaching

Berufsbegleitendes Aufbaumodul für Coaches · ECA

Das Aufbaumodul „Business Coaching“ erweitert die Ausbildung zum systemischen Coach, welche die Stärkung der Persönlichkeitskompetenz im Fokus hat, um die Dimension des Organisationskontextes. Hier leitet der Coach die zur Persönlichkeit und zum spezifischen Umfeld des Coachees passenden Interventionen, welche Lernprozesse und die Integration von Erkenntnissen sowie Erfahrungen in die berufliche Praxis beschleunigen und nachhaltig verankern.

 

Modul 1: Der Unternehmenskontext · Die Welt des Coachees

Im Modul 1 wird die Fähigkeit zum Verstehen und Anpassen von Coachinginterventionen an den Coachee und seine unterschiedlichen internen und externen Unternehmenskontexte trainiert. Die TeilnehmerInnen lernen Unternehmen in ihrer Organisationsdynamik zu begreifen, die Fähigkeit sich
zügig und konsequent in unterschiedlich, spezifische Umfeldbedingungen hineinzufinden. Die Rolle des Coaches als persönlicher EntwicklungsbegleiterIn des Coachees wird erweitert um die Rolle des übersetzers und Vermittlers zu differenzierten Organisationsanforderungen. Die jeweilige gelebte Unternehmens- und Führungskultur wird zum Persönlichkeitswachstum des Coachees kalibriert.

 

Leitfragen

  • Wie begreife ich als Coach den Unternehmens- und den Managementkontext meines Coachee?

  • In welchen Spannungsfeldern bewegen sich ManagerInnen heute und was sind ihre Rollen sowie Kernaufgaben?

  • Was sind die Grundbedingungen für das Kalibrieren von Persönlichkeiten zum jeweiligen Umfeld?

 

Modul 2: Zukunft möglich machen · Veränderungen coachen

Veränderungen zu gestalten ist heute eine permanente Aufgabe in nahezu allen Unternehmen und anderen Organisationen geworden. Bereichsübergreifende Zusammenarbeit, Verkürzung von Prozessketten, Wirtschaftlichkeitsdruck und die Zunahme von Komplexität im Berufsalltag machen die Fähigkeit, Veränderungen erfolgreich zu gestalten zu einer geforderten Kernkompetenz von Führungskräften, MitarbeiternInnen sowie Coaches. Voraussetzungen für erfolgreiches Veränderungsmanagement sind das Wissen zu Gesetzmäßigkeiten, und Psychodynamiken von Veränderungen in Organisationen und die passende situationsangemessene Vorgehensweise in der Initiierung, Umsetzung und Stabilisierung von Veränderungsprozessen. In Modul 2 wird eine interventionsgestützte, ganzheitliche Sichtweise auf Veränderungen vermittelt und die Fähigkeiten weiterentwickelt, wertschätzend erfolgreiche und anspruchsvolle Veränderungsprozesse zu coachen.

 

Leitfragen

  • Was macht anspruchsvolle Veränderungsprozesse erfolgreich?

  • Wie gestalte ich als Coach meine Rolle in Veränderungsprozessen?

  • Womit unterstütze ich das Schaffen eines wertschätzenden, motivierenden und leistungsstarken Umfeldes für anspruchsvolle Veränderungen?

Ziel der Weiterbildung ist es, Coaches auf unternehmerische Realitäten vorzubereiten, damit sie in ihnen angemessen und erfolgreich agieren können.

 

Modul 1: Der Unternehmenskontext · Die Welt des Coachees

  • Positionierung der eigenen Rolle als Coach zum Coachee und zu den Unternehmensanforderungen

  • Sensibilisierung für die Notwendigkeit von Organisationsdynamiken und strategischem Denken

  • Erweiterung der Verhaltensbandbreite für zu Persönlichkeiten und Umfeldbedingungen passenden Interventionen


Modul 2: Zukunft möglich machen · Veränderungen coachen

  • Verstehen der Phasen und Umsetzungsdynamik von Veränderungsprozessen und Entwickeln von erfolgreichen Begegnungsstrategien

  • Strategien und Ziele von Veränderungsprozessen einschätzen und steuern lernen

  • Unterschiedliche Perspektiven von Beteiligten und Betroffenen auf Veränderungen verhandeln und integrieren lernen

  • Gestalten der eigenen Rolle als BegleiterIn von Veränderungsprozessen

Modul 1: Der Unternehmenskontext · Die Welt des Coachees

  • Anforderungen und Kernaufgaben sowie Erfolgsfaktoren im Management heute

  • Kennenlernen aktueller Managementmodelle sowie erfolgreicher Managementpraktiken

  • Analysieren von Unternehmenskulturen und Organisationsbedingungen

  • Herstellen von Kompatibilität zwischen Persönlichkeit und Umfeld

  • Handhabung von Ziel- und Rollenkonflikten in Unternehmen

  • Die Rolle des Coaches im Spannungsfeld zwischen Persönlichkeit des Coachees, Unternehmensanforderungen und situativem Momentum


Modul 2: Zukunft möglich machen · Veränderungen coachen

  • Die Dynamik im Veränderungsprozess und Anforderung an die Steuerung

  • Grundlagen wertschätzenden und effektiven sowie erfolgreichen Veränderungsmanagements

  • Bedeutung von Prozessen, Strukturen, Organisation und Menschen als Faktoren in Veränderungsprojekten

  • Rollen der Beteiligten und Betroffenen in Veränderungsprozessen

  • Persönliche Strategien für den Umgang mit Veränderungen

  • Beziehungsgeflechte und Kommunikation in Veränderungsprozessen

  • Kennenlernen und Anwenden aktueller Changemanagement-Tools zur Vorbereitung und Initiierung von Veränderungen

Weitere Informationen​

Termine​​

1. Modul: 13. – 14.11.2021
2. Modul: 04. – 05.12.2021

Zeiten

Sa. – So.

9.30 – 18.00 Uhr​​

4 Seminartage in einem Zeitraum von 2 Monaten

Voraussetzung

AbsolventenInnen oder TeilnehmerInnen der Ausbildung zum systemischen Coach

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen!