Train-the-Coach 2022

Konflikt-Coaching

Berufsbegleitende Fortbildung · ECA

In Braunschweig und Kassel

Konflikte entstehen, wenn unterschiedliche Bedürfnisse aufeinandertreffen – entweder unsere eigenen oder diejenigen verschiedener Parteien. Zur Lösung von Konflikten ist also die Klärung von Bedürfnissen essenziell. Und das ist, wie wir aus der Praxis wissen, leichter gesagt als getan. Viele haben so gut gelernt, ihre eigenen Bedürfnisse hintenanzustellen – um gut zu funktionieren und allen Anforderungen von außen gerecht zu werden – dass sie den Kontakt zu den eigenen Bedürfnissen verloren haben. Gefühle wahrnehmen, benennen und die dahinterliegenden Bedürfnisse wieder ans Licht zu bringen, ist ein Prozess, bei dem Coaches ihre Klient:innen gut unterstützen können, um deren inneren oder äußeren Konflikte zu lösen.

 

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg ist die Basis hierfür. GfK ist dabei nicht nur eine Gesprächstechnik, sondern lehrt uns, den Kontakt zu den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen wiederherzustellen und für diese Verantwortung zu übernehmen. So wird Offenheit gegenüber den Gefühlen und Bedürfnissen des anderen, ein Perspektivwechsel, möglich.

In der Train-the-Coach-Fortbildung Konflikt-Coaching wollen wir die Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg mit dem Fokus auf das Thema Gefühle und Bedürfnisse vertiefen. Coaches bauen ihre Kompetenz aus, zwei Parteien (Paar, Eltern-Kind, Kollegen etc.) in einem strukturierten Gespräch bei der Lösung ihres Konflikts zu unterstützen, in dem die unter der Sach- befindliche Bedürfnisebene sichtbar gemacht und zum Perspektivwechsel eingeladen wird.    

 

  • Dynamik von Konflikten
  • Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg
  • Was sind Bedürfnisse? Welche Bedürfnisse habe ich?
  • Wahrnehmung, Wirkung, Wunsch
  • Übungen aus der GfK
  • Transfer in die Coaching-Praxis mit zwei Konfliktparteien
  • Mediative Gesprächsführung

Weitere Informationen​

Termine

25.-26.06.2022

23.-24.07.2022

Zeiten

Sa. – So.

09.30 – 18.00 Uhr

4 Seminartage

Voraussetzung

Diese berufsbegleitende
Fortbildung richtet sich an Coaches. Für Personen, die ihren Umgang mit Konflikten reflektieren möchten, ist Modul 1 empfohlen.